Schlagerbooom

Aus schlager-wiki.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schlagerbooom ist eine internationale Unterhaltungsshow der ARD, die als Eurovisionssendung live aus der Dortmunder Westfalenhalle übertragen wird. Hervorgegangen ist die Sendung aus den sogenannten "Feste"-Shows in der ARD. Der erste "Schlagerboomom" wurde im Herbst 2016 ausgestrahlt.

Florian Silbereisen präsentiert seit 2016 die Show aus der Dortmunder Westfalenhalle (Bild: Das Erste)

Moderiert wird die Show von Florian Silbereisen. In der vierten Ausgabe am 2. November 2019 wird er dabei von seinen Kollegen der Band Klubbb3, Jan Smit (Niederlande) und Christoff de Bolle (Belgien), unterstützt.

Format der Sendung[Bearbeiten]

In der Show treten verschiedene Künstler aus den Bereichen Schlager, Popschlager und Volkstümliche Musik auf. Dabei präsentieren sie ihre aktuellen oder neuesten Songs. Nicht selten liegt der offizielle Veröffentlichungstermin der Titel oder Alben jeweils am Freitag vor dem Sendetermin.

Der Sendungstitel "Schlagerbooom" wird oft durch einen Zusatz ergänzt, wie zum Beispiel 2019 mit "Alles funkelt! Alles glitzert!".

Die Studiokulisse besteht aus einer großen, mittigen Bühne mit drei Ausläufern ins Publikum. Die Zuschauer selbst stehen rund um die Bühne, darüber hinaus gibt es in den oberen Rängen Sitzplätze. Zum Konzept gehören aufwändige Licht- und Pyrotechnik-Effekte. Die Bühne ermöglicht auftretenden Künstlerinnen und Künstlern einen möglichst engen bzw. direkten Kontakt zum Publikum.

Im Anschluss an die Sendung übertragt Das Erste auf seiner Homepage das "Webmagazin zur Show". Im Gespräch mit den Künstlerinnen und Künstlern beantwortet Florian Silbereisen unter anderem Zuschauerfragen und gibt einen kleinen Einblick hinter die Kulissen.

Produktion[Bearbeiten]

Der Schlagerbooom wird von der Jürgens TV GmbH im Auftrag des MDR, des BR und des WDR, in Zusammenarbeit mit dem ORF, produziert.

Einschaltquoten[Bearbeiten]

Quoten und Marktanteile der bisherigen Ausgaben (Gesamt / 14- bis 49-Jährige):

  • 2016: 6,20 Mio. (21,8% / 9,8%)
  • 2017: 4,86 Mio. (17,7% / 8,4%)
  • 2018: 5,15 Mio. (18,7% / 10,8%)
  • 2019: 5,75 Mio. (21,3% / 10,7%)

Quelle: quotenmeter.de

Weblinks[Bearbeiten]

Zur offiziellen Seite des Schlagerbooom und zum Online-Webmagazin